wallpaper_symbol shape 4

Shape 4 – Beginn der Selbstständigkeit

79 Tage in Quarantäne. 4 Wochen seitdem die Website online gegangen ist. 4 freie Wochen in Barcelona stehen bevor. Morgen beginnt ein neues Kapitel der Freiheitssuche. Beginn der Selbstständigkeit.

Ein Aufblühen

Heute brach “Ella” ans Licht. Vor einer Woche haben wir ihren Samen gesetzt. Auf den Balkon fällt die Sonne für 3h am Tag. Gerade genug für die Sorte Northern Light, um wachsen zu können und Früchte zu tragen. So stand es im Internet. Den Samen hatten wir schon über ein Jahr. Letztes Wochenende dann der Entschluss “Ella” zu pflanzen. In 8 bis 10 Wochen wollen wir sie ernten.

Allgemein lässt sich gerade viel ernten. Die Wochen seit dem Schritt ins Blaue zeigen erste Erzeuge. Finanziell ist der nächste Monat abgesichert. Werbetexte, ein Klient im Online Marketing und sogar eine Aufgabe in einer deutschen Late Night Show. Für Letzteren bedurfte es nur einen Anruf. Kontakte sind alles.

Die Signale gehen raus und Möglichkeiten kommen zurück. Ich musste sogar schon die erste Absage erteilen. Schön sind die fertigen Texte und Gehaltschecks, aber ohne das Täglich-Kleine geht nichts. Am Anfang fällt immer alles leicht. Früh genug kommt nichts mehr von alleine. Trotzdem aufzustehen, die kleinen Sachen gut zu machen, immer wieder – das ist das Wichtige. Gute Tage, schlechte Tage, die Routine macht es.

4 freie Wochen - Beginn der Selbstständigkeit

Während mich bis jetzt meine Festanstellung finanziert hat, muss das von nun an das Schreiben tun. Das gleiche Niveau lässt sich da nicht direkt halten. Dafür habe ich zurückgelegt.

In den nächsten Wochen habe ich also wieder “Freizeit”. Meine Aufträge füllen nicht jeden Tag und das sollen sie im Moment noch gar nicht. Man will ja nicht jeden Job annehmen, nur weil es einem erlaubt zu schreiben. Man will ja auch schreiben, was man schreiben will und was man schreiben kann.

Um herauszufinden, was man schreiben will und kann, braucht man zu aller erst Zeit und die habe ich jetzt. Diese Zeit gut zu nutzen, stellt die nächste Herausforderung da. Ich habe einen neuen Stapel Bücher, genug Weinflaschen und Tabak. Der Sommer hat angefangen. Jeden Morgen im Mittelmeer schwimmen, bringt einen nach vorne. Dazu will ich jeden Tag einen freien Text schreiben.

Bei all den kleinen Erfolgen darf man nicht vergessen, dass alles gerade erst angefangen hat. Es gibt noch viel zu lernen. Jeden Tag einen Text zu schreiben, sichert die Bodenhaftung.

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email