Die richtige Nische finden

Kostenlos Folgen

Jeder sieht sich irgendwann damit konfrontiert. Spätestens am Ende der Schulzeit wird das Thema, das erste Mal konkret. Was will ich? Worauf spezialisiere ich mich? Die richtige Nische finden, wird dabei oft dem Zufall überlassen. Die meisten fangen irgendwas an, weil sie Geld verdienen müssen und bleiben dabei. Man richtet sich in seiner Nische ein, beschäftigt sich vielleicht noch mit der direkten Konkurrenz und verwaltet. Viele Leute und Unternehmen, vergessen dabei das Potenzial, dass ihre Fähigkeiten außerhalb ihrer Nische haben könnten.

Für BLAU stellt sich die Frage auch. Von einer Website wird erwartet, dass sie sich mit ganz bestimmten Themen an ein ausgewähltes Publikum wendet. Wenn man im Internet recherchiert findet man 100 Mal den gleichen Artikel darüber, wie wichtig es ist, eine Nische auszuwählen. Da Blau sich an oberster Stelle dem Thema Freiheit zuwendet, ist eine Nische zu wählen zunächst ein widersprüchlicher Gedanke.

Man könnte glauben, sich zu spezialisieren, ist das Ende von Freiheit. Heutzutage ist das bei vielen auch der Fall. Warum das aber nicht sein muss, versuche ich jetzt in weniger 1000 Wörtern zu erklären.

Was ist eine Nische?

Nischen sind ganz allgemein gefasst: Spezialisierungen. Überall gibt es sie. In der Evolution sind sie überlebenswichtig. Tiere passen sich an ökologische Nischen an, um zu überleben. Sie nutzen Ressourcen, an die sie besser angepasst sind als andere, um sich einen Vorteil zu verschaffen.    

In der modernen Gesellschaft muss auch jeder eine Nische finden, um zu überleben. Heute hat jeder seine Nische. Ob in der Wissenschaft, Wirtschaft, in der Unterhaltung – alle spezialisieren sich. Früher war man Gelehrter oder Kaufmann. Heute ist man Spezialist für das Spätwerk von Goethe oder Manager für Social Media Marketing mit Schwerpunkt LinkedIn. Man ist nicht nur Arzt, sondern Handchirurg oder Anästhesist.

Selbst in sozialen Medien geht es darum, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Die Zeiten sind vorbei, als Facebook und Co allein der Selbstdarstellung und für die Kommunikation mit Freunden gedacht waren. Sie sind heute Marketingplätze großer und kleiner Unternehmen. Die Inhalte, die veröffentlicht werden, sind an bestimmte Zielgruppen angepasst. Mode für Frauen zwischen 20 und 27. Inneneinrichtung für das junge Paar mit Kind 30+. Reiseziele für schwule Singles im Nordpazifik. 

Allgemeinbildung braucht man nur noch für den Erdkundeunterricht in der Schule oder um irgendwann einmal in einer Quizshow teilzunehmen. Auf dem Markt sind Spezialisten gefragt.

Warum ist eine Nische wichtig?

Wenn zwei Tierarten, um den gleichen Lebensraum konkurrieren, stirbt die schwächere entweder aus oder schafft es, eine Nische zu besetzen, in der sie ohne Konkurrenz ist. Dort ist sie sicher, bis ein neuer Konkurrent mit ähnlichen Anlagen von außen kommt. Dann gilt es wieder sich zu spezialisieren. Wer stehen bleibt, hat verloren.

Um in der modernen Welt zu überleben, muss man sich vom anderen unterscheiden. Wer etwas verkaufen will, muss sich vom Konkurrenten abheben. Wer einen Job will, muss besser in die Stelle passen als der andere Bewerber. Gerade dabei empfinden viele Unternehmen ihr Handeln oft als vom Markt fremdgesteuert. Ganz wichtig, sei es die Konkurrenz im Auge zu behalten und deren Maßnahmen einzubeziehen. Angebote werden spezifischer und Bedürfnisse auch. Der Markt wächst dabei nicht, sondern teilt sich in immer kleinere Abschnitte auf. Das Vorgehen der Unternehmen ist grundsätzlich das Gleiche. Man schaut sich den Markt und die Kontrahenten an und versucht sich im Wettbewerb durch Spezialisierung auf eine bestimmte Nische, einen Vorteil zu schaffen.

Der Gedanke geht dabei kaum über die eigene Nische hinaus. Die Frage über die richtige Nische, hat sich für viele nie gestellt. Dafür ist es nicht zu spät. Nicht nur Neueinsteiger sollten über die richtige Nische nachdenken. Auch etablierte Unternehmen können eine neue Nische finden und dabei ungeahnte Möglichkeiten entwickeln.

Die richtige Nische finden

Es gibt Beispiele aus der Natur, in denen Tiere nicht durch endlosen Konkurrenzkampf und Spezialisierungen ihr Überleben gesichert haben, sondern im genauen Gegenteil grenzenlosen Erfolg fanden. “Grenzenlos” ist das Stichwort. Tierarten, die gezwungen waren Grenzen zu überschreiten und das gewohnte Terrain zu verlassen, konnten neue und unbekannte Gebiete besiedeln.  Ihre Fähigkeiten waren in der neuen Umgebung ohne jede Konkurrent. Sie konnten sich frei entfalten.

Übersetzt auf den Menschen heißt das: Nicht nach einer existierenden Nische suchen, sondern eine Neue schaffen. Besser als das Aufreiben im Konkurrenzkampf, ist die Entdeckung neuer Lebensräume. Anstatt im bestehenden Markt eine Lücke zu finden, sollte man einen völlig neuen Markt erschließen. Dazu muss das Rad nicht neu erfunden werden. 

Es gilt das, was man schon kann, nicht ewig zu spezialisieren, sondern in einen anderen Bereich zu tragen. An einen Ort, an dem unterschiedliche Bedürfnisse befriedigt werden sollen. Dazu müssen Grenzen überschreiten und Augen geöffnet werden. Welche Branchen außerhalb meiner eigenen, können von meinem Wissen profitieren? 

Wer ein Experte für das Herstellen von Eichenholzstühlen ist, sollte sich nicht nur mit den anderen Experten von Eichenholzstühlen messen, sondern seine Fähigkeiten in eine fachfremde Branche tragen. Das Verständnis von Material, Bearbeitung, Stil und Design kann gerade dort den Unterschied machen. 

BLAU

Hier setzt BLAU an. Weder wird die Konkurrenz nachgeahmt noch das eigene Projekt aufgesplittert. BLAU kopiert nicht und will auch nicht nur eine ganz bestimmte Gruppe von Interessenten ansprechen. Lieber behält man hier den Blick fürs Ganze im Auge und bedient einen Markt, den es noch gar nicht gibt. Das ist die Grundidee, in der Freiheit bestehen kann.

Nichts ist so speziell wie die eigene Persönlichkeit. Darum sollte jeder bei sich selber anfangen. Seine eigenen Vorlieben und Interessen auszubilden, ist der erste Schritt. Die Konkurrenz dient dabei nur als Ausschlusskriterium für alles, das es schon gibt. Das Bestehende muss nicht weiter zerkleinert werden, sondern neu zusammengesetzt. Es ist wieder wichtig, einen allgemeinen Blick zu entwickeln und aus allen Bereichen zu lernen. Um etwas mit Wiedererkennungswert zu schaffen, gilt der erste Schritt dabei der eigenen Person.

Worin ist man gut? Was fällt einem einfach? Was macht einen stark?

Wenn man für diese Fragen Ansätze gefunden hat, gilt es diese Einzigartigkeiten zu kombinieren und über bestehende Grenzen zu gehen. Wer die Augen offen hält, findet Gleichgesinnte und sieht überall Potenzial. Der Schlüssel für die Ausbildung des größtmöglichen Potenzials eines jeden, ist die Authentizität. Darum soll es im nächsten Artikel gehen.

Leave a Reply

Mehr

Shape 5

Shape 5 – Der große Fisch

13 Wochen in Quarantäne. 9 Tage selbstständig. 7 Texte in 7 Tagen. 2 Monate der Freiheit. In 8 Wochen werde ich 25.

blauer VW bus

Authentizität

Um etwas zu schaffen, das langfristig Erfolg und Spaß bringt, ist es wichtig seine Ziele unter authentischen Gesichtspunkten zu treffen. Sein größtes