Authentizität

Kostenlos Folgen

Um etwas zu schaffen, das langfristig Erfolg und Spaß bringt, ist es wichtig seine Ziele unter authentischen Gesichtspunkten zu treffen. Sein größtes Potenzial entwickelt man, wenn professionelle und persönliche Ziele im Einklang stehen. Dafür sollte man zu aller erst bei sich selbst anfangen. Ein Schlüsselbegriff in dieser Hinsicht ist die Authentizität. Sie führt einen nicht notwendigerweise zu dem, was man jetzt gerade will, dafür zeigt sie bei richtiger Anwendung aber auf, was man jetzt gerade braucht. 

Bei der Authentizität geht es um das Ausbilden von Fähigkeiten, die man schon hat und dieses Wissen in andere Bereiche zu tragen und weiterzuentwickeln – den Schritt ins Blaue zu wagen. 

Aber was ist Authentizität? Wie lebt man authentisch und was sagt BLAU dazu?

Authentizität Definition

Authentizität kann als “Aufrichtigkeit der eigenen Person gegenüber” verstanden werden. Synonyme für Authentizität sind: Echtheit, Original oder Glaubwürdigkeit.

Ob bewusst oder intuitiv, man handelt nur authentisch, wenn man nach persönlichen Maßstäben handelt. Entscheidungen werden dabei aus sich selbst heraus getroffen. Äußere Gründe, wie zum Beispiel die Meinung anderer, werden nicht berücksichtigt.

Das eigene Denken und Fühlen wird in jedem Moment anderen Entscheidungsfaktoren vorgezogen. Ein ehrlicher Zugang zur eigenen Gefühlswelt stellt die Grundvoraussetzung für Authentizität dar. Auf den eigenen Gefühlen können dann Prinzipien geformt werden. Diese dürfen aber nie allein von außen kommen. Ein vollendetes authentisches Bewusstsein, trifft keine Entscheidung aus reiner Gewohnheit oder folgt dem Beispiel eines anderen, sondern hat nur die eigene Persönlichkeit als Voraussetzung. 

Authentische Handlungen können demnach auch widersprüchlich sein. Gefühle können sich von Moment zu Moment unterscheiden und also auch die eignen Handlungspräferenzen. Da die Authentizität keiner äußeren Logik folgt, sondern nur sich selbst, macht sie keine Kompromisse und bleibt unberechenbar.

Authentizität als Entwicklung

100 % authentisch ist niemand. Damit stelle ich mal eine These auf, die vermutlich stimmt. 100 % authentisch zu sein, wie ich es oben beschrieben habe, funktioniert nur in der Theorie. Ganz ohne Kompromisse kommt niemand klar.

Als authentische Person hat man noch immer das Bedürfnis von anderen gemocht zu werden, aber man verbiegt sich nicht, um das zu erreichen. Authentische Menschen werden von anderen gemocht, gerade weil sie Entscheidungen selbstständig treffen und nicht die Erwartungen der anderen befriedigen wollen. Das trifft nicht auf jeden zu, aber auf dem Weg der Authentizität, lernt man früh zu selektieren. Die Dinge, welche die authentische Person wirklich braucht, zieht diese an. Dahinter steht kein Zauber und auch keine Mystik. Wenn man seine Motive ehrlich ausstrahlt, ohne sie zu bewerten oder auf andere Rücksicht zu nehmen, dann ist auch das, was zurückkommt so rein, wie die eigene Intention. Je aufrichtiger man sich gibt, desto weniger verfälscht wird der eigene Ausdruck anderen gegenüber. Man kommt in Kontakt mit Tätigkeiten, die man nur wirklich kann, Menschen, die man nur wirklich mag und so weiter …

Ganz Wichtig ist aber:
nicht nur seinen eigenen Willen auszuformen, sondern auch am eigenen Charakter zu arbeiten.

old man with beard bw
old black man
old man with zigarette

Wie handelt man authentisch?

Wer aufrichtig sein will, sollte dabei zwangsläufig auch seinen Charakter ausbilden wollen. Eine authentische Lebensweise ist zunächst mal ohne Moral. Das heißt, alles ist erlaubt, solange man es wirklich will und fühlt. Wer sich selbst grundsätzlich treu bleibt, stößt an und sieht sich immer wieder mit Grundsatzfragen konfrontiert. Um authentisch zu sein und gleichzeitig nicht zu vereinsamen, bedarf es Charakterarbeit. Gutes zu tun, muss wirklich gewollt werden. Dafür ist es notwendig, ein ehrliches Empathiebewusstsein zu entwickeln und zuzuhören. All das lernt man, wenn man anfängt, aufrichtig seinen eigenen Neigungen zu folgen.

Tipps und Methoden, um authentischer zu werden:

  • Reisen. Um herauszufinden, was man wirklich will, sollte man seine gewohnte Umgebung verlassen. In der Fremde verliert man viele Ansichten und Überzeugungen, die einen der Alltag aufträgt. Was übrig bleibt, ist, was wichtig ist.
 
  • Sport. Um Mut und innere Stärke zu festigen, sollte man auch seinen Körper bei Kräften halten. Viele Kompromisse werden durch körperliche Leiden verursacht. Wer seinen Körper stark hält, formt damit auch seinen Willen aus.
 
  • Lesen. Auch wenn es bei der Authentizität, um die eigenen Präferenzen geht, sollte man sich stetsweiterbilden. Mit dem Lesen von Artikeln und Büchern, lässt sich die eigene Weltsicht erweitern und besser in Worte fassen.
 
  • Meditieren oder das eigene Bewusstsein erweitern. Durch kontrolliertes Atmen lernt man, die Kontrolle über sich selbst zu behalten. Indem man durch Atmen versteht, das Gedanken nur Gedanken sind und man diesen nicht folgen muss, entwickelt man ein stärkeres Bewusstsein für den Moment und für das, was zählt.
 
  • Der Intuition vertrauen. Authentische Handlungen entspringen oft aus dem Bauch heraus. Wer zu viel nachdenkt, verfälscht. Um authentisch sein und bleiben zu können, müssen Entscheidungen rücksichtslos im Fluss von Gefühlen getroffen werden. Hierfür ein gesundes Bewusstsein seiner Intuition gegenüber zu entwickeln, ist ein Schlüsselfaktor.

Authentitzität bracht MUT

Authentizität regt zum eigenständigen Denken an. Wenn weder das Gesetz noch die Erwartungen anderer das eigne Handeln bestimmen, muss man sich über das “Warum?” klar werden. Wer dieser Idee folgt, wird unter Umständen dazu gezwungen sein, einige Änderungen in seinem Leben zu tätigen. Wenn die persönlichen Stärken und Ziele heraustreten, wird man sich womöglich bewusst, dass der aktuelle Beruf, die Freizeitgestaltung oder Partnerwahl, gar nicht so genau zu einem passen.

Hier bedarf es dann Stärke, auch bei momentanen Verlust, noch sich selbst treu zu bleiben. Um weiterzumachen, ist es immer wieder wichtig, einen gesunden Mut an den Tag zu legen. Feigheit ist der Feind aller Authentizität. 

Authentizität heißt nicht automatisch ein besonders toller oder guter Mensch zu sein. Aber es ist die Voraussetzung, um ein solcher zu werden.

BLAU und Authentizität

Während meines Studiums habe ich mich ausgiebig mit dem Thema der Authentizität beschäftigt. Von Platon bis Knausgard haben viele Philosophen und Schriftsteller mit dem Begriff der Authentizität und der Idee eines authentischen Lebens gerungen. Für BLAU habe ich das Thema nach meinen eigenen Gesichtspunkten interpretiert.

Und genau darum geht es bei der Authentizität auch. Sie ist nicht nur als das Abheben vom anderen, sondern das Abheben auf ganz persönliche Art und Weise. Hier liegt der Schlüssel zum Erfolg. Es gilt, nicht nur spezielles Wissen zu haben, sondern das Wissen auf eigene Weise zu darzustellen, zu interpretieren, ihm Ausdruck zu verleihen. Dadurch erhält man etwas Einzigartiges, das zu Durchdringen sich lohnt. Für mich ist das BLAU. Wer etwas schaffen oder verkaufen will, sollte hier ansetzen. 

Es geht um das Ausbilden von Fähigkeiten, die man schon hat und dieses Wissen in andere Bereiche zu tragen und weiterzuentwickeln – den Schritt ins Blaue zu wagen.

Leave a Reply

Mehr

Shape 5

Shape 5 – Der große Fisch

13 Wochen in Quarantäne. 9 Tage selbstständig. 7 Texte in 7 Tagen. 2 Monate der Freiheit. In 8 Wochen werde ich 25.

Im Wasser mit Haien

Die richtige Nische finden

Jeder sieht sich irgendwann damit konfrontiert. Spätestens am Ende der Schulzeit wird das Thema, das erste Mal konkret. Was will ich? Worauf