Shape 5 – Der große Fisch

Kostenlos Folgen

13 Wochen in Quarantäne. 9 Tage selbstständig. 7 Texte in 7 Tagen. 2 Monate der Freiheit. In 8 Wochen werde ich 25. Wo bleibt der große Fisch? Zeit für einen Überblick.

Die erste Woche

Das Ziel für diesen Monat ist es, jeden Tag einen Text zu schreiben. Das verspricht geregelte Tätigkeit und schnelles Lernen. Jeder Artikel soll dabei helfen, BLAU mit Sinn zu füllen und das Handwerk besser zu erlernen.

Die erste Woche begann mit “Barcelona und das Licht”, ein Text über das Allgemeinste überhaupt. Ein Tag in Barcelona – der Himmel – das Meer – die Sonne – das Licht. Sollte ich jemals sehr alt werden, wird so ungefähr meine Erinnerung an diese Stadt und diese Zeit aussehen. Von da ging es weiter mit Texten, zur Intuition, richtigen Nische und Authentizität. Artikel über Charakterfragen, die BLAU und die Idee hinter BLAU greifen sollten. 

BLAU als Freiheit. BLAU als Gefühl. BLAU als Aufrichtigkeit. BLAU als Ort, an dem es keine Kompromisse gib. Dementsprechend ist “Jörg Fauser – Der erste Beatnik” das erste praktische Beispiel aus der Literatur und der bisher letzte Text.

Google und NETFLIX

Die Texte schrieb ich mit der Hilfe von Keyword Surfer. Einem Werkzeug, das helfen soll, Google auf die Texte aufmerksam zu machen. Wie schreibt man, damit Google den Artikel listet? Für die nächste Woche liegt hier der Fokus. Neue Texte, weniger Worte und kürzere Sätze, praktischere Themen. 

Auch wenn BLAU absolute Freiheit verlangt, kann es nicht nur ganz außen stehen. Das Ziel ist es natürlich auch gefunden und gelesen zu werden. BLAU will dabei aber nicht dem Ansatz der Masse folgen, sondern etwas Eigenes schaffen. Viele Blogger dort draußen, fertigen Inhalte an, für die es eine hohe Nachfrage gibt. Sie folgen alle dem gleichen Schema. Generell ist daran nichts schlecht, aber einen Wiederkennungswert findet man selten.

Dieses Prinzip besteht mittlerweile ja überall. NETFLIX ist wohl eines der prominentesten Beispiele. Die Serien und Filme, die NETFLIX produziert, folgen einer strikten Marktanalyse. Zuschauer werden aufgrund ihrer Vorlieben in Kategorien eingeteilt. Auf Basis dieser Kategorien, werden dann neue Inhalte produziert. Bevor irgendeine Serie Zuschüsse erhält, muss die Zielgruppe bestimmt sein, die Erwartungen feststehen. Der Tod für jede Innovation. Eine Kultur, die so agiert, verwaltet nur. Im Moment lebt NETFLIX von der Fähigkeit, schnell auf neue Trends reagieren zu können und dementsprechend Content zu produzieren. Ein sehr kurzsichtiger Blick.

Zu wenig Innovationen

Während ich das schreibe, erinnere ich mich an ein Antwortschreiben, das ich für mein erstes Buch bekommen habe. Das Ganze ist mittlerweile 3 Jahre her. Der Titel damals war natürlich “BLAU” und das ist, was sie mir geschrieben haben:

“Wir haben Ihren Titel nun geprüft und finden diesen sehr interessant, insbesondere die Aufmachung der einzelnen Songs als Kapitel. Außerdem ist die Thematisierung der “generation y” höchst brisant, vor allem aus Ihrer authentischen Perspektive. Ihr Schreibstil bringt das Innenleben des Protagonisten auf den Punkt, Sie beziehen viele existenzielle Fragestellungen und Denkweisen ein, mit denen sich viele Lesende identifizieren können, und kreieren eine beinahe greifbare Atmosphäre.

Allerdings möchte ich Ihnen dennoch keine allzu großen Hoffnungen machen, da unsere Agentur eher auf Belletristik und Unterhaltungsliteratur spezialisiert ist und somit auch eher Kontakte in diesem Bereich hat.

Die Vermarktung philosophischer, experimenteller Titel könnte sich daher für uns als schwierig erweisen.
Dennoch würden wir gern noch einmal das Gesamtmanuskript prüfen, um uns einen genaueren Überblick verschaffen zu können. Falls Sie weiterhin an einer Zusammenarbeit interessiert sein sollten, würden wir uns also freuen, wenn Sie uns dieses zukommen lassen könnten.”


Ich schickte ihnen alles und sie lehnten es ab: “Die Vermarktung philosophischer, experimenteller Titel könnte sich daher für uns als schwierig erweisen”. Um ehrlich zu sein, war der Text auch nicht gut genug. Aber die Begründung ist sinnbildlich für das, was ich zu sagen versuche. Es wird sehr wenig riskiert. Es gibt sehr wenig Innovationen. Der gleiche Brei wird immer wieder neu aufgekocht. Mit einigen großartigen Ausnahmen, hinter denen auch großartige Geschichten stehen.

Der große Fisch

Hier setzt BLAU an. Großartige Geschichten – auf die eine oder andere Weise – wie auch immer. Der Raum muss gegeben sein. Der Raum ist hier.

Dafür benötigt man Zeit und harte Arbeit. Beides kann ich, beides will ich. Es gilt keine zu hohen Erwartungen zu setzen, aber das große Ganze auch nicht aus den Augen zu verlieren. Zu schnell schwindet der Mut. Das erinnert mich an eine Geschichte, die ich heute gelesen habe. Diese Woche hat der “New Yorker” eine bisher unveröffentlichte Kurzgeschichte von Ernest Hemingway herausgebracht. Sie passt sehr gut hier herein:

“In the morning, when the first daylight from across the bay woke me I got up and started to write a short story that I hoped Mr. Josie would like. It had the Anita in it and the waterfront and the things we knew that had happened and I tried to get into it the feeling of the sea and the things we saw and smelled and heard and felt each day. I worked on the story every morning and we fished each day and caught good fish. I trained hard and found all the fish while standing, instead of sitting in a chair. And still the big fish had not come.”

Der große Fisch war noch nicht gekommen, aber jeden Tag fuhren Hemingway und sein Freund wieder hinaus. Am Morgen schrieb er und am Nachmittag fischten sie. Und dann kam der große Fisch und Hemingway kämpfte 4h mit ihm, bis er ihn verlor. Er verlor ihn und am nächsten Tag fuhren sie wieder hinaus …

Im Moment ist meine Website, wie Hemingways Fisch, der nicht anbeißt oder wie eine Oase in der Wüste. Kaum jemand verirrt sich hier her. In der Tiefe gibt es einen Brunnen, ich habe das Wasser schon gehört. Ich grabe weiter und irgendwann wird die Flut steigen. 

Warum ich mir da sicher bin?

Bin ich nicht.

Leave a Reply

Mehr

blauer VW bus

Authentizität

Um etwas zu schaffen, das langfristig Erfolg und Spaß bringt, ist es wichtig seine Ziele unter authentischen Gesichtspunkten zu treffen. Sein größtes

Im Wasser mit Haien

Die richtige Nische finden

Jeder sieht sich irgendwann damit konfrontiert. Spätestens am Ende der Schulzeit wird das Thema, das erste Mal konkret. Was will ich? Worauf